AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?
phpFK - Logo

Das offizielle Z-Fest Forum

Forum » Z-Fest allgemein » Quo vadis, Z-Fest ? 1
Antwort schreiben
25.07.10 11:59
joachimschwanter



Antwort schreiben
Quo vadis, Z-Fest ?

Hallo zusammen,

nachfolgend möchte ich mal eine Diskussion zu den Rahmenbedingungen des Z-Festes anstoßen. Grund dafür sind die lieben Finanzen, die bei allem Spaß eines Z-Festes im Griff bleiben müssen und kein unkontrolliertes Eigenleben entwicklen dürfen.
Wenn Ihr jetzt noch nicht genau wißt, worauf ich hinaus will, lest Euch bitte meine beiden anderen Artikel hier im Forum durch, insbesondere den Kassenbericht. Dieses Vorwissen ist insbesondere für die Leute wichtig, die diesmal nicht dabei waren.

Ich habe nach dem Z-Fest sowohl mit Familie Bernotat als auch mit einigen der Teilnehmern über die Rahmenbedingungen, unter denen wir das Z-Fest künftig fortführen wollen, diskutiert. Dabei kamen folgende Vorschläge auf:

- Verbindliche Anmeldung mit Vorkasse, Beitrag 20 Euro, alles andere bleibt wie bisher. Klingt auf den ersten Blick gut. Wir haben erstmal kein Risiko, da das Geld bereits in der Kasse ist, egal ob die Leute dann erscheinen oder nicht. Außerdem ist der Kassenstand schon in der Vorbereitungsphase bekannt und alle Kosten mit Ausnahme des DGH können darauf ausgerichtet werden. Wenn z. B. nicht genug Geld da ist um Lebensmittel und Getränke im bisherigen Umfang einzukaufen, muß hier eben reduziert werden (statt 4 Kuchen nur noch 2). Der Pferdefuß an diesem Modell ist aber das Dorfgemeinschaftshaus. Bevor wir Euch zum Anmelden (und Bezahlen) auffordern können, muß ein Termin und somit auch ein Vertrag mit der Gemeinde Fuldatal für das Dorfgemeinschaftshaus stehen. Dieser Vetrag ist dann auch bindend, das heißt, die Meite ist auf jeden Fall fällig, auch wenn das Z-Fest dann z. B. wegen zu geringer Anmeldezahl ausfallen sollte. Wenn sich z. B. nur 10 Leute anmelden und die 20 Euro zahlen, würde das gerade mal für die Miete reichen (die auf jeden Fall gezahlt werden muß). Und was machen wir dann ? Absagen und das Geld einbehalten ? Trotzdem durchziehen und auf große Spendenbereitschaft oder masssenhaft unangemeldet erscheinender Teilnehmer hoffen ? Das sind beides keine echten Optionen.

- Verbindliche Anmeldung mit Vorkasse, Beitrag 10 - 15 Euro für die unausweichlichen Fixkosten, alles andere wird reduziert und/oder muß separat bezahlt werden. Der geringere Beitrag hat den Vorteil, das sich evtl. mehr Leute anmelden. Umso größer ist natürlich dann auch die Chance, das Miete. Strom und Reinigung auf jeden Fall abgedeckt sind und so das Z-Fest auch bei geringer Teilnehmerzahl ohne Risiko für uns stattfinden kann. Nachteil ist natürlich, das die Rundum-Sorglos-Verpflegung dann entweder dem Kassenstand entsprechend reduziert werden muß oder Getränke und Essen / Kuchen ggf. separat bezahlt werden müßten. Dies ist natürlich mit einigem Aufwand verbunden, denn irgendjemand muß dann ständig die Kasse führen. Samstag abends würde es dann wohl nichts mehr geben, sobald der Küchenrolladen heruntergelassen wird.

= Ende Teil 1 =
.

Mit freundlichen Grüßen,

Joachim

25.07.10 12:07
joachimschwanter



Antwort schreiben
Re: Quo vadis, Z-Fest ? - Fortsetzung meines Beitrags !

So weiter gehts - Zeichenlimit war erreicht :-)

Eventuell wäre auch ein Zwischending aus den beiden Modellen möglich. Vielleicht hat ja jemand auch eine ganz tolle andere Idee, dann her damit. Unser Ziel ist es auf jeden Fall, bereits vor dem Beginn des Z-Festes über den Kassenstand Bescheid zu wissen und das Geld zur Verfügung zu haben, so daß das Vorkasse-Prinzip wohl sicher kommen wird. Ihr könnt mir glauben - es macht echt keinen Spaß, Leuten für eine bereits bezahlte Teilnahme nochmal Geld aus dem Kreuz leiern zu müssen :-(
.

Mit freundlichen Grüßen,

Joachim

26.04.11 21:24
joachimschwanter



Antwort schreiben
Re: Quo vadis, Z-Fest ?

Hallo zusammen,

es sind jetzt nur noch rund 8 Wochen bis zum Z-Fest und daher möchte ich das Thema wieder hochholen. Um Meinungen und Vorschläge zum Ablauf und Sicherstellung der Finanzierung wird gebeten - entweder an dieser Stelle oder per eMail an gote@marsmail.de und/oder joachimschwanter@gmx.de
.

Mit freundlichen Grüßen,

Joachim

Antwort schreiben 1